Donnerstag, 12. Dezember 2019

Notruf Feuerwehr / Rettungsdienst: 112

Badeteichaktion

Bereits am ersten Wochenende des Februars trafen sich zahlreiche Kameraden der Feuerwehr um den Badeteich wieder auf Vordermann zu bringen.
Seit einigen Jahren gab es die Idee, den Teich zu pflegen und zu säubern sowie das Umfeld in Absprache mit dem Besitzer zu pflegen. Das letzte mal ist dies vor 14 Jahren passiert, weswegen der Arbeitseinsatz dringend nötig war.

Weiterlesen

Drucken

Jahreshauptversammlung 2014

Welle Eine Einsatzzunahme hat die Freiwillige Feuerwehr Welle im vergangenen Jahr verzeichnet. Wie Ortsbrandmeister Volker Nelke im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Wehr mitteilte, wurde die Stützpunktfeuerwehr im vergangenen Jahr zu 25 Einsätzen alarmiert, die sich in 14 Brand- und elf Hilfeleistungseinsätze aufteilten. Besonders erinnerte Nelke dabei noch einmal an die beiden Großbrände in Tostedt und Todtglüsingen, wo auch die Feuerwehr Welle über Stunden in die Einsätze eingebunden war, sowie an zwei schwere Verkehrsunfälle rund um Welle, wo mehrere eingeklemmte Menschen aus Fahrzeugen befreit werden mussten.

Weiterlesen

Drucken

Das digitale Zeitalter hat begonnen

Die Feuerwehren in der Samtgemeinde Tostedt sind derzeit dabei, die in die Jahre gekommene analoge Alarmierung auf die digitale Alarmierung mittels digitalen Meldeempfängern umzustellen.

Nun erhielt im Zuge der Erneuerung der Alarmierungswege die Feuerwehr Welle ihre neuen DME.

Deutliche Vorteile zum alten System mittels FME bestehen in der Netzanzeige sowie in der deutlich längeren Akkulaufzeit der DME. Ferner sind für ausgewählte Personen die Einsatzdaten bereits auf dem Display des DME ersichtlich.
Desweiteren werden diese Daten verschlüsselt übertragen, weswegen eine höhere Abhörsicherheit gegeben ist.

Drucken

Einführung OPTA-Niedersachsen

Alles neu macht 2014!

Nach langer Vorbereitung wurden zum heutigen Tage die Funkrufnamen an das vereinheitlichte, niedersächsische System angepasst. Dieses besteht wie bisher aus der Organisations-, sowie Landkreiskennung.
Allerdings wurde im Gegensatz zu früher die Feinunterteilung der Fahrzeuge eingeführt, sodass beispielsweise ein LF10 in ganz Niedersachsen - einheitlich - die Kennung xx - 45 - xx führt. Die restlichen Ziffern sind hinsichtlich der Gemeinden und Samtgemeinden zu vergeben. Hierdurch werden erste Schritte in Richtung Digitalfunk gemacht, welcher in den folgenden Jahren Schritt für Schritt eingeführt werden soll.

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.